//
06.09.2023

Uelzena setzt für effiziente logistische Abläufe seiner Altmark-Käserei auf SAP-Lösung von Körber

Nach langjähriger Zusammenarbeit haben die Uelzena eG und der internationale Technologiekonzern Körber ein weiteres gemeinsames Projekt erfolgreich umgesetzt.

Das norddeutsche Milchverarbeitungsunternehmen beauftragte für die Altmark-Käserei Uelzena GmbH am Standort Bismark im vergangenen Jahr die SAP-Supply Chain-Experten von Körber mit der Implementierung eines SAP embedded EWM. Nach neun Monaten wurde die Lagerlösung produktiv genommen. Dem Pilotstandort sollen weitere folgen.

Als einer der führenden Anbieter und innovativen Problemlöser der Nahrungsmittelverarbeitung und Milchveredelung optimiert die Uelzena-Gruppe immer wieder ihre Prozesse, auch innerhalb der Supply Chain. Für den Standort Bismark (Sachen- Anhalt), an dem Butter und Käse für das Geschäftsfeld Uelzena Ingredients produziert werden, suchte man nach einem passenden Partner, um die Steuerung der Lagerprozesse noch effizienter zu gestalten. Mit Körber arbeitet Uelzena bereits seit vielen Jahren in unterschiedlichsten Projekten zusammen, sodass man auch in diesem Fall auf die erfahrenen SAP-Experten setzte. Während der Konzeption stellten Körber und das IT- und Logistikteam von Uelzena sicher, dass alle Anforderungen an die neuen Lagerverwaltungsprozesse sowie die Integration der Lagerverwaltung in das bestehende SAP ERP System auf S/4HANA umgesetzt wurden. Insbesondere die umfangreiche Integration der Module SAP QM (Qualitätsmanagement) und SAP PP (Produktionsplanung) wurde aufs Genaueste konzipiert. Implementiert wurden die SAP EWM Basis-Funktionen bestehend aus der manuellen Lagerverwaltung für den Standort Bismark, der Produktionsintegration sowie die QM-Prozesse beim internen und externen Wareneingang.

Karl-Heinz Kern, CEO Consulting, Körber Business Area Supply Chain, (Körber) zeigt sich erfreut über die langfristige Zusammenarbeit: “Mit Uelzena blicken wir auf zahlreiche erfolgreiche Projekte zurück. Lange Partnerschaften ermöglichen es möglichst eng zusammenzuarbeiten. Das ist uns auch am Standort Bismark gelungen, mit dem Effekt, dass wir nicht nur bezüglich Kosten und Zeit effektiv arbeiten konnten, sondern einigen Prozessen besonderes Augenmerk widmen konnten. Ein Highlight ist dabei sicher, dass wir eine schlanke neue Lösung für die Umlagerung von Q-Beständen aus dem Werk der Altmark- Käserei ins Hauptwerk nach Uelzen umsetzen konnten.”

Auch Martin Elte (Werksleiter Uelzena) sieht mit positivem Blick auf das Projekt: “Unser Ziel war eine straffere Logistik, die künftige Entwicklungen mitdenkt. Die enge Zusammenarbeit zwischen dem erfahrenen SAP EWM-Projektteam von Körber und unserer Belegschaft hat es ermöglicht, dass wir unsere Lagerprozesse wertschöpfend umgestalten konnten, sodass wir vollumfänglich und vor allem auch langfristig unsere Qualitätsstandards bei der täglichen Ein- und Auslagerung erfüllen können.”

Nachdem die Einführung des SAP embedded EWM am Pilotstandort Bismark zur Zufriedenheit verlief, ist seitens Uelzena geplant die SAP-Lösung zusammen mit Körber sukzessive für die Lagerstandorte in Uelzen und Ratzeburg auszubauen. Ziel ist es, die heute noch mit SAP LE-WM betriebenen Lagerstandorte bis zum Ende des Kompatibilitätsmodus im S/4HANA abzulösen und die vorhandenen SAP LE-TRA Add-ons durch SAP TM zu ersetzen.